• SEIT 2008

    Der Weltmeistertitel geht nach Kressbronn

Martin Steinhauser gewinnt in London die IWSC-Trophy für den besten London-Dry Gin


London/Kressbronn (sz) – Als erste deutsche Brennerei überhaupt gewann Martin Steinhauser in London für seinen hausgemachten „See Gin“ die weltweit höchste Auszeichnung in der Kategorie London-Dry Gin. Der IWSC (International Wine &Spirit Competition) zeichnet seit 45 Jahren die besten Weine und Spiriuosen aus und gilt unter den Experten als Oscar-Verleihung der Branche.

„Das haut mich glatt um!“

„Was Sie mit diesem Produkt als Deutscher im Mutterland des Gin geschafft haben, ist unglaublich. Wir als internationale Jury können nur den Hut ziehen“, sagte Arthur Nägele, Mitglied der internationalen Bewertungskommission, zu Martin Steinhauser, der sein Glück in der ehrwürdigen Guilthall zu London nicht fassen konnte, schließlich standen im Vorfeld über 200 London-Dry Gins im gegenseitigenWettbewerb.

 „Wir wußten, dass unser „See-Gin“ ein hervorragendes Produkt werden würde, dass dieses aber zum besten der Welt auserkoren werden würde, hätten wir im Traum nicht gedacht. Das haut mich glatt um“, freute sich Steinhauser, der gemeinsam mit seiner Gattin Karin, den Söhnen Moritz und Christian, Destiallateur Michael Heimpel, Vertriebsleiter Hannes Smedeck, Kellermeister Valentin Wagner sowie mit einer Abordnung aus Kressbronn eigens in die englische Hauptstadt flog, um den Preis persöhnlich vor 400 geladenen Gästen aus allen fünf Kontinenten im geschichtsträchtigen Gewölbekeller des alten Rathaus‘ entgegenzunehmen.

Grund zur Freude hatte aber auch der Macher des See-Gin, Destiallatuer und Brennmeister Michael Heimpel. „Es ist wie ein Märchen, den Oskar der Spirituosen entgegennehmen zu dürfen. Wir haben hart dafür gearbeitet und wurden belohnt. Wir fühlen uns sehr geehrt“. Bürgermeister Edwin Weiß lobte Martin Steinhauser, der unermüdlich nach Neuen suche, ein Garant für Erfolg und ein internationaler Botschafter der Gemeinde sei. „Meinen größten Respekt und herzlichen Glückwunsch Martin, Du bist der Beste!“.

Laut Experten zeichne sich der See-Gin in der Nase durch seine frische und fruchtige Note mit reifem Orangengeschmack und milden Würznoten aus. Deutliche Zitrusaromen nach Kumquats im Einklang mit Zesten von Pink-Grapefruit und würzigem Zitronenpfeffer geben dem Produkt den einmaligen Geschmack. „Die zunächst frischen und pfeffrigen Würznoten klingen im Finish langsam und weich mit Mandelaromen sowie einem leicht wärmenden Effekt aus“, hieß es.

Copyright © 2011 Steinhauser GmbH
Alle Rechte vorbehalten.
Raiffeisenstrasse 23
D-88079 Kressbronn